ia

  •  transparent tattoo on your forehead
  •  

    BüSo - Politiker auf Kundenfang

    by Jane is K.O.

    Ein Freund von mir wurde, ob seiner Glatze, von einem BüSo-”Mitarbeiter” angesprochen mit den Worten:

    “Weisste, was Faschismus mit Impotenz zu tun hat?”

    ...interessante Form von Wahlwerbung…

    jungfräulich
    Vor drei Tagen hatte ich morgens auf dem Schulweg meiner Tochter genügend Zeit, mir einen Grossteil der Wahlzeitung der “BüSo” anzusehen.
    Hier drüben im Wedding sind die Strassen ja auch mit deren Plakaten gepflastert, “Jugend will eine Zukunft”.
    Als ich mit Fragen vom Lesen wieder zurückkam, sprach ich am U-Bahnhof Osloer Strasse den Wahlwerber der Büso an, um Hintergründe zu erfahren.

    Man entschuldige meine Unkenntnis der Existenz von so etwas, wie der “LaRouche-Jugendbewegung”.
    Das wiederholte Vorkommen dieses Ausdrucks im Text wollte nochmal in persona recherchiert werden. Der junge Mann, gar nicht doof, spulte ein paar Überzeugungsautomatismen ab – ich sagte ihm dann, dass ich auf Neutralität Wert legen würde.
    Wir redeten über ein paar harmlose Dinge wie “klassische Musik ist gut Bildung für die Jugend”, “in den klassischen Medien gibt es keine freie Meinungsäusserung” etc., derlei Bekanntes wurde ausgetauscht, kein Problem.
    Währenddessen lehnten .zig vorbeilaufende, eher dem Weddinger Immigrantenmilieu entstammende Jugendliche die Zeitung ab, oder warfen sie direkt und ungelesen in den nächsten Mülleimer… “das ist zu komplex für die”, dachte ich, und lag wieder daneben.

    blöd
    Und … über diese “Jugendbewegung” erfuhr ich nur, dass sie aus den USA kommen sollte.
    “USA” dachte ich, “wie blöd. Was hat das mit Berlin zu tun?”
    Ich bin kein Verfechter der Globalisierung, die BüSo übrigens auch nicht.

    ...
    Nachdem ich ablehnte, die Hausbriefkästen meiner Nachbarn mit BüSo zu spammen, ging ich nach Hause, mit nur zwei Exemplaren dieser “Wahlzeitung”, für meinem Mitbewohner und meine Freundin im Gepäck.
    Und fing an, zu

    googlen
    Ein paar, scheinbar politsektirerische Hintergründe der jetzt in Berlin kandidierenden Gruppe als auch der sogenannten “LaRouche Jugendbewegung” fand ich hier.
    Die vermuteten Todesfälle findet Ihr auf der rechten Seite, autsch!

    Ich erfuhr, dass für eine Renaissance der Atomkraft
    plädiert wird, und auch, dass die Welt Opfer einer zionistischen Verschwörung sei.
    Das könnte daran liegen, das LaRouche 5 Jahre wegen Steuerhinterziehung hinter Gittern sass, aber natürlich weiss man nicht, ob das die Folge der Verschwörungstheorie ist, oder umgekehrt, oder es einfach gar nichts miteinander zu tun hat.

    Und diese eher leckeren Details tauchen natürlich nicht in der Wahlzeitung auf.
    Im Hintergrund der BüSo stehen eine ganze Reihe von politischen, tarnbekappten Braintrusts und Medien, deren Aufzählung ich mir hier erspare, aber hier erfährt man dazu Einiges, oft Beunruhigendes.

    In jedem Falle: Na und?
    Mir geht es nicht um Wahrheitsfindung.
    Ich mag nur keine Fremdkontrollversuche, nicht nur der Büso.
    Es klingt nach hippie-shit, aber stimmt für mich trotzdem:

    The world is as free as the people’s minds.

    Also let’s be free und wir entscheiden SELBST, braincontrolmotherfuckers!
    Die Weddinger waren wieder schneller als ich?
    Trotzdem Fangfrage: Wo kommt das Geld der BüSo her?
    Und muss ich jetzt beim Pilzesammeln nicht mehr aufpassen, war Tschernobyl eine Lüge?

    Vor dem Wählen erst recherchieren.
    Dazu gibts noch eine dicke Portion geblogten Humors, mit Antworten der BüSo.

    Und Ihr so?



    Comment on this?



      *Your email address will not be stored, visible or spammed by anyone, not even us :)
      Textile help